DVPi

Aktuelles

Neues vom DVPI

10.10.2014

BDFU veranstaltet Unternehmertag Fahrschule 2014

Am 31. Oktober 2014 lädt der Bundesverband deutscher Fahrschulunternehmen e.V. (BDFU) nach Stuttgart ein zum Unternehmertag Fahrschule.

Das Thema lautet: "Professionelle Fahrausbildung: Haben wir sie? Brauchen wir sie?"

Unser Berufsstand steht vor dem Scheideweg, die professionelle Fahrausbildung auf dem Prüfstand. Unser Ziel muss sein, dass die Fahrausbildung in Deutschland Vorbild für andere Länder bleibt. Das wird sie aber nur, wenn wir uns auf die Zukunft ausrichten. Wichtige Stichworte sind zum Beispiel eine Reform des FahrlG, die unternehmerisches Handeln fördert, eine entschlackte Fahrlehrerausbildung mit mehr Praxisbezug, moderne Arbeitszeitmodelle und eine zeitgemäße Fahrschulüberwachung.

Freuen Sie sich mit uns unter anderen auf folgende hochkarätige Referenten, die sich der offenen Diskussion stellen werden:

  • Winfried Hermann, Verkehrsminister von Baden-Württemberg
  • Renate Bartelt-Lehrfeld, Leiterin des für das Straßenverkehrsrecht zuständigen Referats beim Bundesverkehrsministerium

Freitag, 31. Oktober 2014 | 10.00 bis 15.00 Uhr

Neckar Forum Esslingen | Raum Fils | Haupteingang Hauffstraße | Esslingen am Neckar

Tagungsbeitrag: 65 Euro; für Mitglieder des BDFU 30 Euro. Jeweils inklusive Getränke und Mittagessen. Mit der Anmeldebestätigung erhalten Sie eine Rechnung.

Anmeldung: Bitte melden Sie sich per Mail ( Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. oder Fax (0711- 28 56 56 28) Formular im Einladungsschreiben) an.

Mehr Informationen im Einladungsschreiben des BDFU.

   
01.08.2014

Umzug: DVPi Ludwigsburg wird zum DVPi Stuttgart

Im Juli 2014 fand der Umzug statt. Es ging von Ludwigsburg nach Fellbach. Noch näher an Stuttgart ran. Deswegen wird aus dem DVPi Ludwigsburg das DVPi Stuttgart.

Die neue Anschrift lautet:RZ dvpi Aug 2014 Fahrschule 210x148mm

DVPi Stuttgart
Merowingerstraße 7
70736 Fellbach
Telefon: 0711 / 460 508 22
Telefax: 0711 / 460 508 24
E-Mail: info@dvpi-stuttgart.

Wir bedanken uns bei allen Kunden des DVPi Ludwigsburg und freuen uns Sie in den neuen Räumen des DVPi Stuttgart begrüßen zu dürfen.

Hier gibt es ein Video für Sie, dass einen Blick in die neuen Räumlichkeiten während des Umzugs gewährt: Video bei YouTube ansehen!

   
19.05.2014

Die Mission Fahrlehrer Nachwuchs läuft an

Die "Mission Fahrlehrer Nachwuchs" läuft an!Das Poster zur Mission Fahrlehrer Nachwuchs erhalten Sie im Recruiting Paket auf fahrlehrer-karriere.de

Unter www.fahrlehrer-karriere.de steht Interessenten am Fahrlehrerberuf ein in Deutschland bislang einzigartiger Interessentest zur Verfügung. Der Interessentest basiert auf 42 Fragen rund um den Fahrlehrerberuf. Interessenten können einfach und kostenlos erfahren, ob Sie für den Beruf des Fahrlehrers geeignet sind. Die Auswertung erfolgt unmittelbar nach der Durchführung des Interessentests. Der Test dauert etwa 10 Minuten.

Direkt zum Interessentest für den Fahrlehrernachwuchs auf Fahrlehrer-Karriere.de (hier klicken!)

Außerdem werden auf Fahrlehrer-Karriere.de alle wichtigen Infos zur Fahrlehrerausbildung und viele Infos zum beruflichen Alltag des Fahrlehrers vorgehalten. So können Interessenten einen ersten guten Eindruck vom Fahrlehrerberuf und der Fahrlehrerausbildung erhalten. Zusammen mit dem Interessentest ein erster Schritt Richtung gut informiertem Fahrlehrernachwuchs.

Für Fahrschulen die Fahrlehrer suchen wird ein Recruiting Paket zur Verfügung gestellt. Damit ist es so leicht wie noch nie als Fahrschule darauf aufmerksam zu machen, dass man Fahrlehrer sucht. Im Recruiting Paket enthalten sind aufmerksamsstarke Poster sowie Aufkleber, ein Eintrag im Verzeichnis für Partnerfahrschulen der "Mission Fahrlehrer Nachwuchs", Stellenanzeigen in der Job-Börse speziell für Fahrlehrer, Promotion auf der Facebook-Seite zur "Mission Fahrlehrer Nachwuchs" und noch viel mehr. Überzeugen Sie sich am besten einfach selbst, welche Vorteile das Recruiting Paket für Ihre Fahrschule bietet. -> Zum Recruiting Paket

Sind Sie Interessent und haben Fragen über den Interessentest oder den Fahrlehrerberuf? Interessiert Sie die Ausbildung zum Fahrlehrer? Oder sind Sie Inhaber oder Geschäftsführer einer Fahrschule und haben Sie Fragen zum Recruiting Paket oder zur Job-Börse? Haben Sie allgemeine Fragen zu Fahrlehrer-Karriere.de oder zur "Mission Fahrlehrer Nachwuchs"?

Dann wenden Sie sich gerne an uns!

DVPi Fahrlehrer Fachschule
Frankfurt am Main GmbH
Lärchenstraße 139a
65933 Frankfurt am Main

Telefon: 069 - 76 800 6-0
Telefax: 069 - 76 800 6-22
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Mit herzlichen Grüßen
Ihr DVPi Team

 

   
11.04.2014

Die 3 wichtigsten Änderungen der FEV für Fahrlehrer

Die 10. Änderungsverordnung der FEV wurde heute, 11.04.2014, vom Bundesrat beschlossen. Sie tritt am 1.05.2014 in Kraft. Wir zeigen Ihnen in unserem Blog die 3 wichtigsten Änderungen für Fahrlehrer.

Zum Thema: Die 3 wichtigsten Änderungen der FEV für Fahrlehrer

   
11.02.2014

Erlaubnis zur Durchführung des neuen Fahreignungsseminars

Das FES in Kürze

Das neue Fahreignungsseminar (kurz: FES) ersetzt ab dem 01.05.2014 das alte ASP-Seminar zum Punkte-Abbau für auffällige Kraftfahrer. Nach der neuen Regelung können Verkehrsteilnehmer, mit bis zu einem Stand von 5 Punkten, freiwillig einen Punkt durch den Besuch eines solchen Fahreignungsseminars abbauen. Der verkehrs-pädagogische Teil umfasst dabei 2 x 90 Minuten mit 1 - 6 Teilnehmern. Eine Fahrprobe ist nicht mehr vorgesehen.

Voraussetzungen zur Durchführung

Alle jetzigen Seminarleiter ASF oder ASP, denen die Seminarerlaubnis bis zum 29.08.2013 erteilt worden ist, haben den Vorteil, die Erlaubnis zur Durchführung im Rahmen einer Übergangsregelung leichter zu erhalten.

Und zwar durch den Besuch eines sogenannten 3-tätigen Upgrade-Seminars. Aber Vorsicht: Die Privilegierung gilt nur bis zum 01.05.2016! Hier gilt es diesen Zeitraum nicht unbedacht verstreichen zu lassen.

Alle Fahrlehrer, die bis zum 29.08.2013 noch nicht Seminarleiter waren, dürfen das Fahreignungsseminar nur dann durchführen, wenn ein 4-tägiger Grundkurs (dieser ist identisch mit der Grundeinweisung für ASF Seminarleiter) sowie ein weiterer 4-tägiger programmspezifischer Kurs für FES, absolviert wird. Darüber hinaus muss eine Hospitation an einem Fahreignungsseminar, sowie die selbstständige Durchführung eines Fahreignungsseminars unter Aufsicht eines Lehrgangsleiters erfolgen. Erst dann wird die Seminarerlaubnis bei Vorliegen der weiteren Voraussetzungen erteilt.

Wir bieten ab sofort gemeinsam mit Fortbildung33.de bundesweit die 3-tägigen Einweisungsseminare für Inhaber einer Seminarerlaubnis als "Seminarleiter FES - Upgrade" an.

Inhalte, Termine und die Möglichkeit zur bequemen Online-Buchung (hier klicken!).

Sie sind nicht Seminarleiter, wollen es aber werden?

Alle Fahrlehrer, die nicht Inhaber einer Seminarerlaubnis sind, aber das Fahreignungsseminar zukünftig auch anbieten wollen, bitten wir, sich mit uns in Verbindung zu setzen, damit wir bei entsprechender Nachfrage die Termine koordinieren können.

Zum Kontaktformular! (hier klicken!)

 

   
28.01.2014

Neue Regeln für Schutzkleidung bei Motorrad Fahrerlaubnisprüfung

Die Änderung der FeV Anlage 7 wird voraussichtlich im April vom Bundesrat beschlossen und dann sofort ohne Übergangsfrist in Kraft treten.

Die Regelung im Detail

Bei Prüfungen der Klasse A, A1, A2 und AM muss der Bewerber geeignete Motorradschutzkleidung, einen Motorradhelm, Motorradhandschuhe, eine eng anliegende Motorradjacke, einen Rückenprotektor (falls nicht in der Motorradjacke integriert), eine Motorradhose und Motorradschuhe mit ausreichendem Knöchelschutz tragen.Regeln für Schutzkleidung bei Motorrad-Prüfung

Neu sind die geforderten Rückenprotektoren und die Motorradhose. Aus der Jacke wird eine Motorradjacke und aus den knöchelhohen Schuhen werden Motorradstiefel.

Hier hat das Ministerium auf die bekannten Unfallstatistiken reagiert, die klar belegen, dass die Schutzkleidung unter der Gürtellinie genauso wichtig ist, wie die auf der oberen Hälfte des Körpers.

Problematisch hierbei ist jedoch, dass es keine einheitliche Definition oder Norm von Motorradkleidung gibt. Was ist eine Motorradjacke, was ist normale Freizeitkleidung? Was sind Motorradstiefel? Wie sind z.B. Cowboystiefel zu bewerten?

Unser Tipp

Entscheiden Sie sich im Zweifel pro Sicherheit.

Für die optimale Schutzwirkung von Motorradkleidung ist über die Regelungen der FeV hinaus empfehlenswert, dass die Jacke und die Hose verbunden werden (via Reißverschluss) und die Hose und die Stiefel eine Überlappung von mindestens 10cm (im Sitzen) haben.

Diesen Artikel im DVPi Blog kommentieren (hier klicken)!

   

Seite 1 von 6